3b leistet Beitrag zur Ausstellung "Isny-Bähnle"

Schulleben 2011/12 >>

Zusammenarbeit mit dem  „Heimatgeschichtlichen Verein Buchenberg e.V.“

Der Heimatgeschichtliche Verein in Buchenberg plant in deren Heimatmuseum eine Ausstellung zum „Isny-Bähnle“. Hierbei bekamen Anrainer-Schulen der ehemaligen Bahnlinie die Möglichkeit bei einem Audioguide mitzuwirken. Wir, die Klasse 3b mit ihrer Lehrerin Frau Kirchmann nahmen das Angebot an und verfassten kurze Texte über Herrn Widmann - den Initiator der Lokalbahn - die Eröffnung des Weitnauer Bahnhofs und die Papier- und Pergamentfabrik in Seltmans.
Das Spannendste war allerdings die Besprechung des Audioguides. An diesem Tag trafen wir uns, 6 Kinder und die Lehrerin, am Nachmittag in Buchenberg. Zunächst erfuhren wir durch eine Vertreterin der Firma Soundgarden eine Einführung, wie der ein solche Audioguide erstellt wird. Für uns war interessant, ob denn die Texte passend verfasst wurden. Die Anzahl der Wörter hatten wir schon dementsprechend berücksichtigt. Nun erfuhren wir, welche Bedeutung für das Zuhören der Platz des Tunwortes im Satz hat. Kaum eine Veränderung war notwendig und schon konnte es los gehen! Alexander und Manuela spielten das Interview mit Joseph Widmann ein. Über die Fabrik in Seltmans lasen Sophia und Melissa ihren Text vor. Laura und Marie besprachen den Audioguide mit den wichtigsten Informationen rund um die Eröffnung der Bahnlinie und die Feier in Weitnau. Wir waren sehr konzentriert und leise, denn etliche Sätze mussten mehrfach auf das Aufnahmegerät gesprochen werden. Nun hoffen, wir, dass der Audioguide einen guten Anklang findet. Wenn ihr uns hören wollt, dann schaut doch mal im Heimathaus in Buchenberg vorbei und hört uns an.

Weitere Bilder

Zurück

Volksschule Weitnau