Ausstellung im Kornhaus-Museum Weiler

Schulleben 2011/12 >>

Weitnauer Schüler beteiligen sich an einer Ausstellung im Kornhaus-Museum Weiler

 
Im Rahmen seiner Ausstellungsreihe zu künstlerischen Drucktechniken hatte der Westallgäuer Heimatverein alle Schulen des Schullandkreises dazu eingeladen, sich an einer Sonderausstellung zum Thema Radierung und Kupferstich zu beteiligen.
Während in den oberen Stockwerken des renommierten Kornhaus-Museums nun Blätter international bedeutender Künstler zu sehen sind, die Kunstsammler aus Deutschland, der Schweiz und Österreich zur Verfügung gestellt haben (ergänzt durch eine jurierte Schau zeitgenössischer Künstler), können die Arbeiten der Schüler der Mittelschule Weitnau gemeinsam mit Arbeiten aus dem Valentin-Heider-Gymnasium Lindau und der Mittelschule Oy in einer „Sonderschau im Kunstkeller“ betrachtet werden.
Unter Anleitung ihrer Kunstlehrerin Frau Matthiesen hatten sich die Schüler der 7./ 8. und 9. Klasse zunächst damit beschäftigt, wie man mit Hilfe einer zentralperspektivischen Zeichnung die Illusion von Tiefenraum auf einem doch eigentlich flachen Blatt Papier schaffen kann. Die so entstandenen Raumbilder wurden dann in Form von Collagen zu Stadt- oder Wunschzimmer-Räumen weiter gestaltet, als „Kratzzeichnung“  auf eine Druckplatte übertragen und auf nasses Büttenpapier mehrfach abgedruckt.
Mit Stolz konnten die Weitnauer Schüler ihre Arbeiten in der Sonderschau präsentieren. Danach wurden sie von Organisator Herrn Schneider durch die Ausstellung im oberen Bereich des Museums geführt und mit einer süßen Überraschung zu ihrer Arbeit beglückwünscht.
Die Ausstellung kann noch bis zum 15. Juli mittwochs bis sonntags von 14.30 bis 17 Uhr besucht werden.


Daniel, Lea, Lena-Marie, Teresa, Michelle, Natascha, Melanie und Nadja aus der Mittelschule Weitnau zeigen ihre Arbeiten bei der Sonderschau im  Kornhaus-Museum Weiler

Zurück

Volksschule Weitnau