Exkursion "Stolpersteine"

Schulleben 2014/2015 >>

Achtung Stolpersteine!

Die Klasse 8a erlebte in den vergangenen Wochen einen Geschichtsunterricht der besonderen Art: Die Schülerinnen und Schüler der Mittelschule Weitnau informierten sich über die Verfolgung der Juden und anderer Bevölkerungsgruppen zur Zeit des Nationalsozialismus.

Ein Unterrichtsgang führte die Schüler nach Kempten, wo wir auf Spurensuche nach jüdischem Leben gingen. Hierbei gab es tatkräftige Unterstützung durch die „Initiative Stolpersteine für Kempten und Umgebung e.V.“ Dieser Verein widmet sich dem Gedenken an die Opfer des NS-Regimes: Juden, Sinti und Roma, auch politisch Verfolgte. Der Opfer wird gedacht, indem ein Gedenkstein auf dem Boden vor dem letzten Wohnhaus des Opfers angebracht wird. Herr Huss, der Vorsitzende der Initiative, erklärte der Klasse die Arbeit seines Vereins auch anhand der Familie Rötzer aus Hellengerst, deren Ermordung durch acht Stolpersteine an der Kirche in Hellengerst gedacht wird. Es folgte ein Erkundungsgang durch die Fußgängerzone in Kempten,  in dem die Schüler die Kemptener Stolpersteine sowie ehemalige jüdische Geschäfte aufspüren sollten. Hierbei musste ein Stein erst vom Schnee befreit werden. Sowohl Herr Huss als auch Schülersprecher Andre packten mit an. In Kempten liegen insgesamt 24 Stolpersteine, 9 davon mussten gefunden werden. Es gab auch acht jüdische Geschäfte in Kempten, alle wurden Ende der 30er Jahre geschlossen und enteignet. Der Schlusspunkt des Rundgangs war am Sigmund-Ullmann-Platz, wo die Schüler die Lebensgeschichte des Namensgebers, eines jüdischen Bankiers und hochgeachteten Stadtrats, erfuhren. Die Exkursion endete mit einem Abstecher nach Hellengerst, wo die Stolpersteine noch angesehen werden konnten.

Der zweite Unterrichtsgang führte die Klasse in die KZ-Gedenkstätte Dachau. Nachdrücklich verdeutlichten die Originalschauplätze, die Führung und die Bilder im Museum die Geschehnisse zwischen 1933 und 1945.

Ziel der Exkursionen war es unter anderem, den Schülern klarzumachen, dass die Entrechtung, Verfolgung und Vernichtung von Bevölkerungsgruppen zur NS-Zeit nichts Fernes, Abstraktes war, sondern mitten unter uns stattfand.

 

Weitere Bilder ...

Zurück
Volksschule Weitnau