MS stellt sich vor

Schulleben 2011/12 >>

Die Mittelschule stellt sich vor

Einen besonderen Schultag erlebten die Schülerinnen und Schüler der 4. Klassen aus Weitnau und Missen letzten Mittwoch, den 25. Januar an der Mittelschule in Weitnau.
Unter dem Motto „Die Mittelschule stellt sich vor" gestaltete das Kollegium der Mittelschule mit ihrer Schülerschaft einen abwechslungsreichen Schulvormittag für rund 60 Grundschüler. In verschiedenen Workshops konnten die Kinder sich in den Fachbereichen ab der 5. Klasse, wie zum Beispiel PCB1, GSE2 und AWT3 orientieren und aber auch Einblick in spezifische fachliche Ausrichtungen unserer Mittelschule erlangen.
Nach der gemeinsamen Begrüßung durch den Rektor Herr Höß in der Aula, erklärte die Konrektorin Frau Holzer den Ablauf. In Kleingruppen sollten alle Kinder bis ca. 12 Uhr sechs verschiedene Stationen im Haus kennen lernen. Jeder Gruppe war eine Patin aus der 7. Klasse zur Seite gestellt. Diese half den Grundschülern einen pünktlichen Wechsel nach 25 Minuten einzuhalten und die Orientierung im Haus und auf dem Pausenhof nicht zu verlieren.
Gemeinsam mit Frau Gierer lud die 8. Klasse (Fachbereich Sozial) die Viertklässler in die Schulküche ein. Hier durften die Kinder Teig herstellen, backen, verzieren und natürlich die leckeren „Amerikaner“ verspeisen. Um die Wartezeit auszugestalten, gab es die Gelegenheit eine Marienkäferschachtel zu basteln.
Bei Herrn Strobl wurde mit Metall gearbeitet. Unter fachmännischer Anleitung durch die 8. Klasse (Fachbereich Technik) ging es nun ans Metallstücke sägen, feilen und bohren – um am Ende einen selbsthergestellten Schlüsselanhänger in den Händen halten zu können.
Die Fünftklässler und ihre Lehrerin Frau Wiesmann gaben einen Einblick in den Schulvormittag einer  5. Klasse. An Stationen wurde beispielsweise gerechnet und geknobelt, in den Fächern Deutsch und Englisch gearbeitet oder auch europäische Flaggen erkundet.
Im PCB-Raum empfingen Frau Nüßlein und Korbinian Herz die Grundschüler. Besonders imposant waren hier die Versuche. Die Schülerinnen und Schüler konnten beobachten, dass eine Flasche mit Essig und haushaltsüblichem Natronpulver, die Wirkung eines Feuerlöschers imitieren kann. Da, über den Strohhalm der eigentlich verschlossenen Flasche, Kohlendioxid entweicht und somit die Kerzenflamme erstickt. Auch das Phänomen der Wunderkerze brachte die Kinder zum Staunen. Immer ein Schüler durfte Bleistaub in die Flamme des Bunsenbrenners pusten und ein kleines Feuerwerk auslösen. Wohl am meisten beeindruckten aber die Mohrenköpfe im Vakuum, weil sie nahezu bis zum Zerplatzen anwuchsen und dennoch richtig gut schmeckten.
Im Informatikraum warteten Herr Mayer und die 9. Klasse (Fachbereich Wirtschaft) mit formatierten Steckbriefvorlagen. Dennoch war es nicht so einfach, sein eben fotografiertes Portrait einzufügen, den Hintergrund zu gestalten oder sich für eine Schrift zu entscheiden. Zum Schluss hielt dennoch jeder voller Stolz seinen persönlichen Ausdruck in der Hand.
Eine Besonderheit der Mittelschule Weitnau stellten Herr Seger und die Bläsergruppe vor. Im Musiksaal angekommen bekamen die Grundschüler zunächst eine musikalische Kostprobe des Ensembles und einen Rückblick auf die Fortschritte im ersten Halbjahr. Die zuhörenden Kinder konnten bald erkennen, wie sich unserer Bläsergruppe durch fleißiges Üben und das gemeinsame Proben schon weiterentwickelt hat. Wo am Schuljahresanfang Tonfolgen gespielt wurden, gab es zu Weihnachten schon die ersten Lieder und am heutigen Tag sogar einen rockigen Song. Nach dem gemeinsamen Klang der Instrumente durften die Kinder nun unter Anleitung der Musikanten die Einzelinstrumente ausprobieren. Erste Töne waren hörbar. Aber die Tücken der einzelnen Instrumente, aber auch die Anstrengung und Technik des Spielens wurden deutlich.
Rückblickend war dieser Schulvormittag für alle eine Bereicherung. Für die zukünftigen Fünftklässler ist der noch unbekannte Weg nach der 4. Klasse nun mit ersten Ideen und Inhalten skizziert. Das Kollegium und die Schülerinnen und Schüler der Mittelschule konnten ihre vielfältigen Ideen und ihre Einsatzbereitschaft präsentieren und erhielten durch die blitzenden Kinderaugen ein positives Feedback.

 gesammelte Eindrücke in Bildern

Zurück

Volksschule Weitnau